Am Meer

Am Meer

Als wir endlich angekommen sind, ist es schon fast ganz dunkel. Wir laufen einen Feldweg entlang, der direkt hinter dem Ferienhäuschen beginnt. Man kann das Rauschen bis hierhin hören… Jemand möchte rennen, also rennen wir – hier, jetzt, darf jeder da sein…  Die Düne...
kompetent krank

kompetent krank

Während man sich wünscht, man könnte ein „normales“ Leben führen, ohne daran be_ge_hindert zu werden, ist man abwechselnd zu viel und zu wenig krank. Selten passend. Im Beruf kann man nicht kompetent genug sein. Fehlzeiten? Fehlanzeige. Oder – Scham. Auf...
Täuschend echtes Lachen?

Täuschend echtes Lachen?

Ich saß heute im Zug hinter einem Jugendlichen, der seiner Mitschülerin(?) von seiner Flucht erzählt hat.Wie das Boot vor der Türkei von türkischen Schiffen mit Wasser beworfen wurde, damit es sinkt. Das war wohl der gefährlichste Abschnitt, bis sie ins griechische...
Borderline-Tage

Borderline-Tage

Ich nenne solche Tage Borderline-Tage, weil ich ein bestimmtes Gefühl damit verbinde. Ein Gefühl, das sehr oft da war, als die Diagnose „Borderline“ das einzige war, an das ich mich klammern konnte, das einzige, was greifbar war, was eine Erklärung versprach… Solche...
Untröstlichkeit

Untröstlichkeit

Im Podcast zum Thema Viele-Sein sagte jemand, dass es keine Möglichkeit gibt, sich irgendwie besser zu fühlen, wenn man die Realität der erlebten Gewalt realisiert und das unaushaltbar ist – weil es kein Ziel gibt, wie es einem gehen sollte. Das hat hier tief berührt,...