Von Rücken- und Gegenwind

Von Rücken- und Gegenwind

Heute sind wir sehr lange am Strand spazieren gegangen, angetrieben vom Wind. Plötzlich waren wir einige Kilometer weit gelaufen, ohne es als anstrengend empfunden zu haben. Denn der Rückenwind unterstütze jeden Schritt. Der Rückweg hingegen war dann ziemlich mühsam...
kompetent krank

kompetent krank

Während man sich wünscht, man könnte ein „normales“ Leben führen, ohne daran be_ge_hindert zu werden, ist man abwechselnd zu viel und zu wenig krank. Selten passend. Im Beruf kann man nicht kompetent genug sein. Fehlzeiten? Fehlanzeige. Oder – Scham. Auf...
Mauern

Mauern

Unsere Mauern sind unsichtbar. Erst langsam begreife ich, wie hoch sie sind. Durch die Beschäftigung mit Mind Control fange ich an, meine Wahrnehmungen einordnen zu können. Es ist schwierig, Begrenzungen wahrzunehmen, wenn man gefangen ist, aber sich frei fühlen soll,...
Täuschend echtes Lachen?

Täuschend echtes Lachen?

Ich saß heute im Zug hinter einem Jugendlichen, der seiner Mitschülerin(?) von seiner Flucht erzählt hat.Wie das Boot vor der Türkei von türkischen Schiffen mit Wasser beworfen wurde, damit es sinkt. Das war wohl der gefährlichste Abschnitt, bis sie ins griechische...
Kreativ Überlebt?

Kreativ Überlebt?

Es macht mich wütend, wenn Dissoziation im Kontext ritueller Gewalt als „Überlebensstrategie“ bezeichnet wird. Oftmals verbunden damit, dass uns eine besondere Stärke zugeschrieben wird oder „die Fähigkeit zu überleben“. So als hätte es eine Wahl gegeben, ob man...
Empfindlichkeiten

Empfindlichkeiten

Das warme Wasser kommt bei uns vom Durchlauferhitzer. Um genau zu sein, gibt es kein warmes Wasser. Nur kochend heißes oder kaltes. Warm ist nur der kurze Wechsel dazwischen. Duschen ist damit anstrengend. Als ich vor ein paar Tagen anfing zu weinen, weil das Wasser...
Zugfahrtdetails

Zugfahrtdetails

Ich liebe Zug fahren, Reisen… merken, dass ich frei bin. Und dass ich das kann. Aus dem Fenster schauen… Landschaften ziehen an mir vorbei. Das Licht ändert sich. Es ist so friedlich. Musik hören… Die Begleitumstände davon erschweren es mir allerdings immer wieder. ...
Borderline-Tage

Borderline-Tage

Ich nenne solche Tage Borderline-Tage, weil ich ein bestimmtes Gefühl damit verbinde. Ein Gefühl, das sehr oft da war, als die Diagnose „Borderline“ das einzige war, an das ich mich klammern konnte, das einzige, was greifbar war, was eine Erklärung versprach… Solche...
Untröstlichkeit

Untröstlichkeit

Im Podcast zum Thema Viele-Sein sagte jemand, dass es keine Möglichkeit gibt, sich irgendwie besser zu fühlen, wenn man die Realität der erlebten Gewalt realisiert und das unaushaltbar ist – weil es kein Ziel gibt, wie es einem gehen sollte. Das hat hier tief berührt,...